Medikamentendiebstahl in Privatklinik – ein Fall der Detektei Kurtz Hannover


Ein ungewöhnlicher Fall von Medikamentendiebstahl beschäftigte jüngst die Detektive der Kurtz Detektei Hannover: Dr. Drießen, Direktor einer Hannoveraner Privatklinik, suchte unsere Privatdetektive auf, denn eine beträchtliche Menge an Betäubungsmitteln, vor allem Morphin und Barbiturate, sei entwendet worden. Die Ermittler der Kurtz Privatdetektei Hannover wissen: Medikamentendiebstahl kommt in Krankenhäusern nicht selten vor – in der Regel allerdings unter anderen Umständen, als Dr. Drießen in der Folge schildert. Meist sind es Drogenabhängige oder so genannte „Krankenhauswanderer“, die sich unter einem Vorwand behandeln lassen und sich in einem scheinbar unbeobachteten Moment Zugang zu Betäubungsmitteln verschaffen und eine möglichst große Menge entwenden, um ihre Sucht zu befriedigen. Häufig werden die Täter allerdings schnell gefasst, da sie entweder auf frischer Tat ertappt werden oder aber versuchen, möglichst viele verschreibungspflichtige Medikamente zu ergaunern – wer zu gierig ist, fällt auf.


Medikamente Kurtz Detektei Hannover, Copyright Tim Reckmann

Beim Auftraggeber unserer Detektive aus Hannover jedoch ist der Fall ein wenig anders geartet: Es geht nicht um einen einzelnen Diebstahl, bei dem im Regelfall direkt die Polizei informiert und der Fall zur Anzeige gebracht wird. Stattdessen zieht sich der Diebstahl anscheinend über mehrere Monate hin, immer wieder in geringen Mengen, sodass zunächst die fehlenden Medikamente gar nicht auffielen. Ein Abgleich mit der Inventurliste und darauffolgende interne Untersuchungen ergeben, dass immer wieder regelmäßig ein oder zwei Packungen verschreibungspflichtiger Medikamente entwendet werden. Die Hannoveraner Privatermittler der Detektei Kurtz sollen helfen.

 

Der Hinweis, den Dr. Drießen der Kurtz Detektei Hannover geben kann, ist ein erster Verdacht: Thea M., die auf der betreffenden Station als Pflegerin arbeitet, ist bekanntermaßen in Geldsorgen, hat auf der Station ungefähr zeitgleich mit Beginn der Diebstähle angefangen – und tatsächlich jedes einzelne Mal Dienst gehabt, als Diebstähle im Nachhinein nachvollzogen werden konnten. So ist bei den Ermittlungen unserer Privatdetektive aus Hannover wie immer dezentes Vorgehen angesagt: Auch wenn Indizien auf Thea M. als Urheberin der Diebstähle hinweisen, möchten wir niemanden vor den Kopf stoßen und zu Unrecht verdächtigen – daher sollten, wenn es zur offenen Anschuldigung kommt, unumstößliche und gerichtsverwertbare Beweise vorliegen, die es für die Detektive der Kurtz Detektei Hannover nun zu beschaffen gilt.

 

Im eingeschränkten Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten werden zunächst Überwachungsvorrichtungen von unseren Hannoveraner Privatermittlern im fraglichen Raum installiert, um visuelle Beweise zu sichern, da von weiteren Diebstählen ausgegangen wird. Keine Woche später werden Medikamentenpackungen aus einem Schrank in der betroffenen Station entwendet, die keiner laufenden Behandlung zugeordnet werden können, knapp eineinhalb Wochen später noch einmal genau dasselbe. Und tatsächlich: Die Videoaufzeichnungen der Kurtz Detektei Hannover legen nahe, dass es in der Tat in beiden Fällen Thea M. ist, die offensichtlich die Medikamente mitgehen lässt.

 

Im Weiteren soll nun geklärt werden, was ihr Motiv ist, und es sollen schlussendliche Beweise gesammelt werden. Dazu observieren unsere Privatermittler aus Hannover Thea M. im Verlauf der nächsten Zeit, sind aber natürlich aus rechtlichen Gründen auf den Bereich außerhalb von Privatwohnungen beschränkt. Dies stellt sich in diesem Fall jedoch nicht als Hindernis heraus: Die Observierungen unserer Ermittler ergeben, dass Thea M. offensichtlich im Kontakt zur Hannoveraner Drogenszene steht und sich mit einem auch den Privatermittlern der Kurtz Detektei Hannover aus einem früheren Fall bekannten Dealer in regelmäßigen Abständen trifft. Auch wenn die Ermittlung solche Kreise schlägt, bleibt ein zügiges Erfüllen der Bedürfnisse des Auftraggebers oberste Priorität, sodass der Fokus auf der Zielperson Thea M. bleibt. Zwei Treffen der Zielperson mit besagtem Dealer werden von unseren Ermittlern aus Hannover beobachtet und aufgezeichnet, sodass die Beweise ausreichend sind, Thea M. zur Rede zu stellen.


Drugs Kurtz Detektei Hannover, Copyright Images Money

Die Privatdetektive der Kurtz Detektei Hannover konfrontieren Thea M. mit den Beweisen, stoßen aber auf Unverständnis: Die Zielperson zeigt sich zwar geständig, jedoch überraschend uneinsichtig, sie habe Schulden und fühle sich eh unterbezahlt, ihre Arbeit werde ihrer Ansicht nach nicht genügend gewürdigt und man solle sich doch nicht so anstellen wegen ein paar Medikamenten, die Klinik habe doch genug! So nicht, denken sich unsere Detektive aus Hannover – wenn es die Umstände nahelegen, versuchen wir immer, eine Möglichkeit zu finden, die eine außergerichtliche Einigung zwischen dem Auftraggeber und der Zielperson zulässt, hier jedoch schaltet Thea M. auf stur, zeigt keine Reue und ist sich keiner Schuld bewusst. Da bleibt unseren Ermittlern nichts anderes übrig, als dem Auftraggeber Dr. Drießen nahezulegen, den Fall bei der Polizei zur Anzeige zu bringen – denn schließlich hat, wie die Untersuchungen ergeben, Thea M. Betäubungsmittel in Höhe von mittlerweile über 12.000 Euro entwendet und weiterverkauft. Das erfüllt eine Straftat und wird nicht unter den Konfliktparteien geregelt werden können, sodass unsere Privatdetektive ruhigen Gewissens den Fall den Kollegen von der Polizei übergeben können.

 

So kann die Kurtz Privatdetektei Hannover den Fall zur Zufriedenheit ihres Auftraggebers abschließen, und Dr. Drießen kann Thea M. ruhigen Gewissens aus dem Arbeitsverhältnis entlassen.


Verfasser: Gerrit Koehler

 

Alle Namen und Orte sind selbstverständlich zur vollständigen Unkenntlichkeit verändert.  

 

Kurtz Detektei Hannover

Prinz-Albrecht-Ring 10

30657 Hannover

Tel.: 0511 2028 0016

Mail: kontakt@kurtz-detektei-hannover.de

Web: http://www.kurtz-detektei-hannover.de

 

Bildnachweis:

  1. "Medikamente", Urheber Tim Reckmann: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/
  2. "Drugs", Urheber Images Money: https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/


Kommentar schreiben

Kommentare: 0